So gelingt Camping im Herbst

Posted on
camping im herbst

Wenn die Tage wieder kälter werden, ist uns oft nicht nach Urlaub zumute. Schade eigentlich, denn Camping im Herbst kann zu einem tollen Erlebnis werden. Voraussetzung dafür ist, dass man zum einen das richtige Equipment mitnimmt und gleichzeitig den richtigen Campingplatz aussucht. Zuerst stellt sich jedoch die Frage der Übernachtung. Wer etwa in einem Zelt schlafen will, der sollte großen Wert auf die Schlafunterlage legen, um sich vom kühlen Herbstboden gut zu isolieren. Je nach Temperaturlage ist auch die Wahl des Schlafsacks entscheidend. Im Zweifel sollte ein Winterschlafsack oder ein Sommersack im Inliner eingepackt werden. Wer im Wohnmobil nächtigen möchte, hat mehr Möglichkeiten. 

Unternehmungen im Herbst 

Im Herbst ist das Wetter meist nicht mehr ganz so beständig. Es kommt immer wieder einmal zu Regenfall und Herbststürmen. In diesen Fällen möchte man natürlich nicht im Wohnwagen gefangen sein! Im Recreatiepark de Leistert kann man eine Vielzahl attraktiver Freizeitmöglichkeiten wahrnehmen, die von der Witterung unabhängig sind. So bietet das subtropische Erlebnisbad zwei herrlich warme Lagunenbecken, mehrere Whirlpools und eine tolle Wasserrutsche. Letztere macht das Angebot gerade für Familien mit Kindern sehr interessant. Natürlich kann man nicht jeden Tag ins Schwimmbad. Warum also nicht eine Runde auf der Bowlingbahn einlegen? Hier können sich Freunde spielerisch messen und einen schönen Nachmittag erleben. Auch der herrliche indoor Spielplatz lädt Kinder ein, auf Entdeckungsreise zu gehen. Dies gibt Mama und Papa Zeit, sich einmal alleine zu entspannen – zum Beispiel auf der großzügigen Snack-Terrasse. Interesse? Auf der Website von De Leistert können Sie Ihren Herbsturlaub sofort buchen! Camping im Herbst? Kein Problem!